Home

Willkommen beim rootpack Projekt

 

 

rootpack - ein Ableger des invis-Server-Projekts - ist eine Sammlung kleiner Shellscripts zur Verwaltung eines Rootservers.

Während der Arbeit an einem Buchmanuskript stand die Frage im Raum, wieviel Platz im Buch den allgemein üblichen Rootserver-Management-Tools gewidmet wird. Eine Frage deren Beantwortung immer weiter nach hinten geschoben wurde. Erst mal einen Testserver installieren, sich mit der Konfiguration des Apache-Webservers, Postfix, Dovecot, MySQL, dem Nameserver Bind und natürlich dem System selbst widmen. Schön gedacht, der Testserver wurde aufgesetzt, es wurde dabei viel über die Strukturen und Konfigurationen gegrübelt - was ist sinnvoll und was nicht... Irgendwann stand ein System von dem wir dachten "prima Rootserver" hat alles & kann alles. Um die, in unseren Augen, gute Basis herum wurde dann das Buch geschrieben.

Mir - dem Autor - ist nach viel viel Arbeit aufgefallen, dass ich kurz vor Fertigstellung des Manuskripts noch kein Wort zu einer Rootserver-Management-Software verloren hatte. Daraufhin habe ich mir ein vielversprechendes Open-Source-Produkt - ispCPOmega - angeschaut und bemerkt, dass es schlicht nicht mit der Struktur meines Servers zusammen passt. Schade, oder?

Bei all den Basteleien am Server sind aber ganz nebenbei ein paar Shellscripts entstanden, die die eine oder andere Verwaltungsaufgabe in Sekunden erledigen können. Da lag es nahe, diese Scripts miteinander abzugleichen, eine zentrale Konfiguration für alle zu etablieren und ein Setup-Script zu bauen. Fertig war das rootpack!

Fertig, ist es natürlich noch nicht, ist ja Open-Source-Software und glaubt man gängigen Vorurteilen, somit ein ewiges Gebastel ;-).

Inzwischen mit etwas Verspätung ist das Buch fertig und im Druck. Das "Buch zum Pack"  steht ab 15. November 2010 in den Buchläden. Es erscheint im Open-Source-Press Verlag unter dem Titel "Root-Server, einrichten und absichern".

Stefan